Es gibt ein Grunddilemma immer dann, wenn es um Nachhaltigkeit in unserem Tun geht. Leicht und das kennst Du sicher ist es, große Visionen, große Bilder zu malen, zu posaunen von der großen Änderung ab Morgen und dann am Abend des gleichen Tages im Reflex unseres trägen Dinosaurier Gehirns die nächste Tafel Schokolade, das nächste Weizenbier oder auch die nächst Zigarette zu vernaschen.

Was passiert?

Na, was wohl. Du kannst das schon bei Kindern nach einigen Jahren beobachten. Je nach Erziehung gibt es dann bei vielen Kindern den Reflex des sofort „ Vernaschen und Konsumieren Müssens“. Diese Kinder haben eines leider nicht gelernt: das Retard – Prinzip und werden immer mehr in eine falsche Richtung des „ ich will alles und da sofort“ gelenkt.

Zunächst einmal ist es nachvollziehbar, dass Eltern ihren Kindern Gutes tun wollen. Doch es gibt „ das minderwertig Gute“ und das „ richtig Gute“.

Was ist das minderwertig Gute? Es sind alle die Dinge in unserem Leben, die uns abhalten unser bestes Leben in allen Dimensionen zu leben. Unser stärkstes Potential, ob körperlich, geistig, seelisch, sozial, spirituell zu erzielen. Das klingt alles ganz logisch oder? Doch so einfach ist das nicht.

Es gibt nun einmal auch die dunkle Macht, die uns besetzen, schwächen, ja am Ende zerstören will. Wir meinen dabei noch, dass diese Dinge, die wir tun doch voll in Ordnung, legitim und verdient sind. Ich nenne das: rationalisieren…

Was passiert beim Rationalisieren?

  • Deine Seele und Dein Bewusstsein registriert natürlich, dass die fünfte Zigarette, das zweite Pils, Deine Bewegungsarmut, Dein zu viel Essen, nicht gut für Dich ist und doch:
  • Wir machen, was wir ganz tief in uns nicht wollen
  • Wir machen nicht das, was wir zutiefst wollen

Das ist doch lustig oder?

Nein. Es ist das Prinzip Deines Gegners für ein starkes Leben!

Dieses Prinzip ist ganz einfach: gebe sofort einen oberflächlichen und dazu oft noch schädigenden Genuss ( Endorphinausschüttung und Glückshormone), dann kommt er oder Sie gar nicht in die wirklichen Bereich eines tief erlebten Glücks und wirklicher innerer Zufriedenheit.

Die Konsequenz?

Dein Teufelskreis beginnt! Schlechtes Gewissen, hoher Druck, Selbstvorwürfe, Energieverlust, äußere Belastung. Na, was ist da leichter zu haben als schneller Genuss, der Dich augenblicklich wieder mit Zucker, Fett, Alkohol, Drogen, Sucht und Spiel wieder überschüttet.

Da biochemische Drama ist dabei noch gar nicht berücksichtigt: Deine Glücksstimulatoren in Deinem Gehirn werden so überzogen, dass Sie immer mehr abstumpfen, Du also mehr von der Dosis brauchst um wieder ein „ High“ zu erleben und der weitere Ablauf vorhersagbar ist: dauerhafte Sucht, dauerhafter Frust und immer wieder einen Joint ziehen.

Befreie Dich aus dieser selbst gebauten Falle und schau` doch wieder einmal hin, was Dich wirklich ausmacht. Wie Du wirklich bist. Wie Deine Möglichkeiten wirklich sind.

Was Du brauchst?

Vision, Intention, Strategie:

Weswegen? Damit Du das Retard – Prinzip lernst!

Was besagt das?

Du erhöhst Deine Lust, Erfolgs- und Potentialpegel extrem, wenn Du nicht auf Reflexe, momentane Ablenker, Dich sofort „ befriedigende“ und Deine Genuss und Neugier – Automatismen „ bedienende“ und Dich in reaktive Abläufe und Verhaltensweisen bringende Reize reagierst.

Ja, so geht das:

  • 1. Mache Dir ganz klar, wie/wer/was Dein bestes Selbst von Dir ist! Damit hast Du ein Bild vor Augen. Je klarer umso besser!
  • 2. Schau genau hin, wo Deine „ dunklen Mächte angreifen! Du weißt am besten, wann, wo und wie das passiert.
  • 3. Vermeide, beseitige diese Situationen gnadenlos und sehr bewusst und strategisch ohne Hast und Hektik, sondern reflektiert und in einem „ cleanen Zustand“, in dem es Dir gut geht“ Es ist sehr schwer unter Entzug etwas umzustellen. Doch bedenke: „ Nur törichte Menschen gehen an die Stellen, die Engel weiträumig umfliegen!
  • 4. Disziplin: wenn ich es nicht aus eigener Fähigkeiten tun kann, so muß ich es härter trainieren, damit ich das tun kann, was in meinen Möglichkeiten ist.

Wenn ich es immer und immer wieder trainiere, kann ich dann Dinge tun, die ich davor nie tun konnte: Transformation.

Das ist eine wichtige Tatsache: Start small – think tall. Egal, wie schlecht es Dir jetzt geht. Du musst mit ersten kleinen konkreten Schritten regelmäßg anfangen. Egal wie klein! Dann wirst Du erste Erfolgserlebnisse bemerken.

So beginnt Dein Erfolgsweg zu einer Veränderung, die Dich wirklich zu einem Leben führt, in dem Du tief in Dir zufrieden und glücklich sein kannst.

Das Retard – Prinzip offenbart Dir ein Lebensgeheimnis:

Du kannst auch Kinder beobachten, die erst ihr Gemüse essen und am Ende sich selbst mit leuchtenden Augen belohnen. Sie erfreuen sich mit zunehmender Zeit, auf das auf sie zukommende Geschmackserlebnis. Letztendlich wissen sie genau, die Vorfreude, dieses innere wissen um das Kommende, sich dafür anstrengende und auch disziplinierende ermöglicht erst den höchsten Genuss!

Also nur der, der verzichten und sich selbst kontrollieren kann, erreicht höchstes Glück.

Entscheide Dich für mehr als nur für den schnellen Schokoriegel des oberflächlichen und falschen Glücks nämlich für eine Seele in Dir, die Dein Leben als dauerhafte Endorphin – Party eines starken Menschen und eines einmaligen Lebens feiert. Dann kannst Du auch wunderbar die „ kleinen feinen Dinge“ bewusst genießen und Dich daran erfreuen.

Reife Persönlichkeit:

die richtige Sache, zur richtigen Zeit in der richtigen Art, mit der richtigen Einstellung tun.

Henry Newmann: Dein Geist verändert sich, wenn Du in die Ruhe gehst.

Dallas Willard:Das Wichtigste, was Du in Deinem Leben tun kannst, ist: Beseitige gnadenlos Hektik und Hast aus Deinem Leben! (GHHHDL): Gnadenlos Hektik und Hast heraus aus deinem Leben.