Es geht hier darum, dass Du lernst, Gedanken, die dich schon länger nicht mehr loslassen, die Dich klammern, loszuwerden.

Lass los und entspann Dich.

Das Paradox: Du sollst und darfst hohes Interesse an der Sache, ja auch höchsten Willen haben. Gepaart mit der Ruhe, die Du brauchst, um die höchste Energie entwickeln zu können.

Also wichtig eine Zweierstrategie:

Alles tun was Du tun kannst, mit aller Energie und zufrieden in Dir sein und dankbar für alles was ist.

Die psychologische Regel:

Eine höchste Form positiver Energie erzeugen und die Kehrseite: eine Verkrampfung vermeiden.

Denke an die besten Sportler: Endorphin geladen, ohne übermotiviert oder vor Angst verkrampft zu sein: das ist die höchste Form der Leistungsfähigkeit.

Du solltest emotional frei bleiben und nicht fixiert sein.

Menschen die fixiert sind haben Verzweiflungsformulierungen drauf. „ wenn das nichts wird, dann…..“

Freie Menschen sagen.“ Egal wie, es wird schon irgendwie klappen, wie es soll..“

Was kannst du konkret tun?

1. Geh nicht in die Bedingungsfalle: nur wenn das eintritt, dann kann ich glücklich sein…

2. Mach alles in Deiner Macht Stehende, damit es gelingen kann!

3. Entspann Dich dann: ich brauche es nicht unbedingt um glücklich zu sein. Lass los und lass den Dingen dann ihren Lauf. Du erzwingst also nichts. Dadurch verlierst Du keine Energie.

4. Wenn Du loslässt, hast Du beide Hände frei für sinnvolle Aktivitäten!